Forenübersicht


Forenübersicht » Alle Beiträge (Duximperii)





Re: Catch and Release
#1
Schaut nur mal vorbei


Offline

Ich sehe das Catch and Release als eine gute Möglichkeit, besondere Exemplare zu erhalten.
So steht es auch in den Vorschriften des Satzdorfer (Rädlinger ) Sees. "...zum Erhalt besonderer Exemplare".
Und es wird dort auch praktiziert, und als Belohnung hat man jedes Jahr wunderschöne Fische zu bestaunen, die man ansonsten in Bayern wirklich kaum noch (ausser in ein paar kleinen privaten Karpfenpuffs) zu sehen bekommt. Und sollte man doch einmal das Glück haben so einen besonderen Fisch sehen zu dürfen, dann ist dieser leider meist schon "abgeknüppelt" (Zitat Moderator) worden.

Als Paradebeispiel möchte ich hier einmal den Hüttlwiesnweiher (Oberpfälzer Seenplatte) anführen:
Jahrzente in Privatbesitz und kaum Fischentnahme. Dann wird das Gewässer von einem hiesigen Angelverein angepachtet und da jeder Angler des Vereins weis was hier für Bomben zu fangen sind, sind die Ufer besetzt als wären sie Kormorane. Und schon mancher prächtige Bursche jenseits der 10 oder gar 15 Kilo-Grenze hat seitdem das zeitliche segnen müssen.

Sicher werden mir die Tierschützer jetzt, ob meiner Ausübung des C & R, wieder die Leviten lesen wollen und mich als Tierquäler beschimpfen... Aber solche Leute sollten sich die Zeit sparen und sich erst einmal schlau machen, welchen Aufwand die ernsthaften C & R-Angler für die Unversehrtheit der Kreatur "Karpfen" auf sich nehmen.

Ich beende meine Ausschweifungen hier lieber, sonst kann ich das alles als Buch herausgeben wenn ich mich wieder in Rage geschrieben habe.

in diesem Sinne,

Tight Lines!


 
____________________
-Tight lines-

Geschrieben: 01.07.2011



Re: Kennt jemand den Satzdorfer (Rädlinger) See (bei Cham)
#2
Schaut nur mal vorbei


Offline

Hi Che!

Entschuldige die verspätete Antwort, ich war beruflich etwas zu sehr eingespannt die letzten Wochen.
Sollte das Thema noch Aktuell sein:

Der Gewässeraufseher, Hr. Althammer, hat vor 1-2 Jahren 80 Waller gesetzt und die müssen jetzt wieder raus *grins*
Die Karpfen im Satzdorfer See sind berühmt-berüchtigt. Wenn man der aktuellen Tageskarte mit den angehängten Foto`s von 2009 glauben darf (was man darf), dann sond da Karpfen bis zur 50-Pfund-Grenze(!) zu fangen. Allerdings empfiehlt es sich, ein Boot dabei zu haben, da durch das immense Krautvorkommen nahezu 90% aller Fische verloren gehen. Vom Boot aus habe ich vor 6 Wochen als ich das letzte mal da war allerdings alle Fische landen können.
Tja was gibt`s noch zu sagen. Wunderschöne Schleien (als ich da war fing mein Nachbar eine 6-Pfund-Schleie), kapitale Hechte und auch schöne Barsche. Von den Zandern kann ich dir leider gar nichts sagen.

Tip meinerseits: mit dem Boot rausfahren, schönen Krautfreien Platz suchen, mit Partikeln anfüttern und ein Hand voll Boilies drauf.

mfg Dux


 
____________________
-Tight lines-

Geschrieben: 27.05.2010



Re: Fliegenfischen
#3
Schaut nur mal vorbei


Offline

Nicht zu vergessen, dass du vorher noch bei einem Verein die Mindestkursstunden mitgemacht hast. Das musst du am Prüfungstag nämlich vorweisen können...


 
Geschrieben: 30.04.2010



Re: Kennt jemand den Satzdorfer (Rädlinger) See (bei Cham)
#4
Schaut nur mal vorbei


Offline

Die Karten kannst du dir aber auch im Waffengeschäft Kuchenreuther in der Innenstadt von Cham holen.


 
Geschrieben: 30.04.2010






Anzeige




Einloggen
Mitgliedsname:

Passwort:


Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren


Anzeige



ANGELGEBIETE AUS ...
Neue Mitglieder
---

Anzeige